Reisetagebuch, 27.08.2021

Reisetagebuch, 27.08.2021

Herzlich willkommen am 6. Tag unseres Reisetagebuchs. Mach es dir bequem und genieße einen letzten Tag mit uns in Österreich, bevor wir uns wieder auf den Heimweg machen.

Ausschlafen

Heute Morgen bin ich zwar um 7 aufgewacht und habe mich sogar zum Teil fertig gemacht, da es aber geregnet hat und kalt war, bin ich wieder ins Bett zu den zwei Männern geschlüpft. Dort haben wir echt nochmal bis 10:00 Uhr geschlafen.

Danach haben wir Kaffee gemacht und überlegt, was wir machen. Michi und Christian, meine Tante und Onkel, haben uns nämlich gestern von einer Sonnenaufgangsfahrt auf die Schlick 2000 erzählt. Man fährt mit der Gondel so hoch, dass man zum Sonnenaufgang um 6:30 Uhr oben ist. Das findet wohl auch nur ca. 3x im Jahr statt und wäre genau morgen. Also haben wir überlegt, dass wir dann nach dem Ereignis einfach erst morgen losfahren, statt wie geplant heute. Als ich im Internet nachgeschaut habe, hat sich allerdings herausgestellt, dass die Fahrt für morgen abgesagt wurde aufgrund des Wetters.


Also haben wir wieder zurück-geplant und dann beschlossen doch noch heute, aber eher gegen Abend zu fahren.

Mittagessen und Spazierengehen

Wir haben also ein wenig gepackt und haben dann gemütlich mit Christian und Michi Mittag gegessen. Das war wirklich schön.

Nach dem Mittagessen sind wir noch zum Grawa Wasserfall gefahren. Ein wundervolles Naturschauspiel. Wir waren zwar schon 2x da, aber es ist jedes Mal eine wunderbare Erfahrung.

Abschied

Nach dem kleinen Ausflug bin ich noch zu meiner Oma gegangen mit Michi. Es tat gut, sie nochmal zu sehen und mit ihr zu sprechen. Wir haben geschaut, dass sie etwas isst und trinkt und ich glaube, es hat sie auch gefreut mich zu sehen 😊. Der Abschied fiel mir heute tatsächlich echt schwer. Aber ich weiß, dass sie super umsorgt ist und in den besten Händen.

Auch der Abschied von Michi und Christian und Celine (mit Freund) war nicht leicht. Es gefällt uns einfach wahnsinnig gut mit und bei den Dreien. Wir möchten schauen, das nächste Mal länger, als nur 5 Tage zu kommen.

Fahren und Abendessen

Die Fahrt war problemlos außer, dass das Navi uns dieses Mal über den Fernpass geschickt hat, anstelle der Autobahn. Aber auch ok.

Jetzt stehen wir auf einem Wanderparkplatz und verbringen hier die Nacht. Der erste Platz, den wir angesteuert haben, war leider mittlerweile verboten.

Unterwegs haben wir uns (böse-weise) noch Mc Donalds geholt. Es ist einfach schon sehr spät, wir müde und einfach nur hungrig. So ist Vanlife eben auch. Unspektakulär, späte Parkplatzsuche und Take away. Zum Glück nicht immer, sondern eher selten 😊

Heutiges Motto:

Ein Abschied gibt auch immer die Möglichkeit sich wieder aufeinander zu freuen.

Ich wünsche dir einen tollen Tag, schönen Abend oder guten Morgen.

Alles Liebe,
Ronja


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.