Reisetagebuch, 26.08.2021

Reisetagebuch, 26.08.2021

Hallo, wie schön, dass du heute wieder hier bist oder eventuell auch das erste Mal. Mach es dir gemütlich und genieß einen Tag mit uns in Österreich, mit unserem Reisetagebuch am 26.08.2021, dem 5. Tag unserer Reise.

Ein aktiver Vormittag

Heute Morgen sind wir mal bisschen früher aufgestanden, um dann um ca. 10:00 Uhr loszufahren mit dem Auto meiner Tante. Wir sind zur Serlesbahn gefahren, um dort den Berg hoch zu wandern. Oben, das haben wir so ausgemacht, treffen wir uns dann mit Michi und ihrer Schwester.

Die Wanderung zur Ochsenhütte war super schön. Wir beide sind Wanderungen, den Berg hoch, einfach nicht gewöhnt. Aber wir haben es trotzdem genossen und Koda ebenfalls.

Eine Jause mit Aussicht

Oben angekommen hat Koda tief und fest unterm Tisch geschlafen und Max und ich haben uns Pommes gegönnt. Ansonsten gab es leider nichts veganes auf der Hütte zum Essen. Hier in Österreich scheint es noch schwieriger zu sein, veganes Essen zu bekommen. Aber auch die Pommes waren super lecker und wir haben uns wieder gut erholt.

Freunde, kein Essen!

Runter sind wir dann mit der Seilbahn gefahren, da es leicht angefangen hat zu regnen. Ich muss ehrlich zugeben, dass mir Seilbahnen immer ein etwas mulmiges Gefühl geben. Das schnelle Einsteigen und das Wackeln der Gondel auf so großer Höhe. Aber wir sind wohlbehalten unten wieder angekommen.

Alles in Gelb das ich (und hauptsächlich Max) finden konnte.

Ein ruhiger Nachmittag und Abend

Am Nachmittag waren wir dann hauptsächlich im Bus. Max und ich haben angefangen Zimtschnecken zu backen, um die mit meiner Familie zu teilen. Irgendetwas Gutes müssen wir ja auch mal für alle machen 😊

Es hat dann auch tatsächlich das erste Mal, seit wir hier sind, angefangen zu regnen. Bisher hatten wir so ein unfassbares Glück mit dem Wetter. Es war jeden Tag Regen angesagt außer am Mittwoch. Glück muss man manchmal einfach haben 😉

Die Zimtschnecken haben wir dann fertig gemacht und gebacken. Leider sind sie nicht so geworden wie sonst, wir haben einfach zu viel von dem Teig gemacht. Die überquellenden Zimtschnecken mussten wir also im Omnia halbieren. Der Rest ist zum Glück noch ganz lecker geworden, trotz dass er an der Seite und unten verbrannt ist. Das nächste Mal machen wir wieder nur die halbe Menge an Teig und dann werden sie auch wieder so gut wie immer!

Den Abend haben wir schön in der Tischlerei verbracht und über alles mögliche geredet. Ein wirklich schöner Abend.

Heutiges Motto:

Egal wie lang der Aufstieg, die Hütte kommt mit Sicherheit und damit die wohl verdiente Jause.

Jetzt wünsche ich dir einen tollen Tag, einen wunderbaren Morgen oder einen kuscheligen Abend.

Wir kuscheln uns jetzt auch ein, denn Abends kühlt es ganz schön ab. Dafür machen wir uns die Standheizung an und dann wird es wohlig warm 😊

Alles Liebe,
Ronja


2 thoughts on “Reisetagebuch, 26.08.2021”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.