Reisetagebuch 01.08.2021

Reisetagebuch 01.08.2021

Moin, so langsam gewöhne ich mich an die Begrüßung ? und willkommen bei unserem Reisetagebuch mit unserem Posti.

Tagesbeginn

Heute war mal wieder ein etwas ereignisreicherer Tag. Ich habe es heute Morgen geschafft Yoga zu machen und sogar eine kleine Sporteinheit gemacht. Meditiert habe ich bevor die Männer richtig wach waren. So war es ganz gut für mich und ich glaube auch für die Beiden kein Stress ?

Dann, als wir duschen wollten, war ganz schön was los auf dem Campingplatz. Es gab wohl ein Todesfall. Viele Menschen, die ich später beim Gassigehen sehen konnte, wie sie auf dem Deich stehen und dem Hubschrauber und dem DLRG-Wagen zuschauen.

Schaulustige – ein komisches Wort für Menschen die sich an dem Leid, Schmerz und Drama von anderen Menschen ergötzen. Schrecklich.

Tiefsinniges

Mir wurde nur wieder bewusst, wie sehr ich das Leben das ich leben darf liebe, wie froh ich bin jeden Tag (mehr oder weniger) gesund aufzuwachen und all die Erfahrungen zu sammeln. Ein Geschenk – unser Leben, unser Körper und unser Geist.

Nach ein wenig Tiefsinnigkeit ging es dann bei uns ans Packen. Wir wollten nämlich noch für 2-3 Tage an die Nordsee. Eventuell Seerobben sehen?

Wenn sich Pläne zum besseren ändern

Unser Plan war eigentlich heute Nacht mal einfach irgendwo zu stehen. Alles was aufgeladen werden muss, ist aufgeladen und die Solaranlage hat heute gut Strom produziert, weswegen es für den Kühlschrank reichen sollte. (Bezüglich des Kühlschranks haben wir uns übrigens diesen Trip entschieden – die nächste größere Anschaffung wird ein Kompressor Kühlschrank)

Es kam dann aber doch nochmal anders.

Wir standen schon an unserem Platz mitten in den Feldern kurz vorm Deich und hatten auch schon ne Runde auf den Rädern gedreht, runter zum Deich und den Schafen.

Dann bekam ich allerdings die Nachricht von einem Stellplatz, auf den ich hier oben unbedingt wollte, der nur leider für morgen und übermorgen keinen Platz mehr hat. Er hätte heute noch was frei. Also haben wir uns kurzerhand umentschieden und sind doch noch zu dem Platz gefahren.

Dort angekommen fühlten wir uns direkt wohl. Nach einem kurzen Abendessen, das Max für uns gekocht hat während ich die letzten beiden Blogs hochgeladen habe.

Als Ausklang für den schönen Tag haben wir den Abend mit ganz arg lieben Menschen um die Feuerschale beendet. Selten habe ich mich so wohlgefühlt auf einem Stellplatz.

Zum Glück haben wir dann direkt noch erfahren, dass wir hier eine weitere Nacht stehen können.

Bullivian ist daher ein echt empfehlenswerter Platz für jeden selbst ausgebauten Camper und Bulli ?

Meine heutigen Erkenntnisse:

  • Das Leben ist ein Geschenk
  • Meer ist nicht gleich Meer
  • Ich habe den besten Mann der Welt an meiner Seite
  • Manchmal ist es besser, wenn Pläne nicht aufgehen

Und damit wünsche ich zu später Stunde dir eine erholsame Nacht, ich bin morgen Früh direkt zum Yoga verabredet.

Ansonsten einen tollen Tag oder einen schönen guten Morgen.

Alles Liebe,
Ronja


2 thoughts on “Reisetagebuch 01.08.2021”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.