Reisetagebuch, 24.08.2021

Reisetagebuch, 24.08.2021

Willkommen bei unserem Reisetagebuch, 3. Tag am 24.08.2021. Ich freue mich, dass du wieder da bist oder heute das erste mal reinschaust, mach es dir gemütlich und nehme dir ein wenig Urlaubsvibes von uns mit in deinen Tag.

Ein ruhiger Vormittag

Der Morgen hat heute mit einer Meditation und Yoga für mich gestartet. Dann gab es leckere Brötchen die uns mein Onkel netterweise gebracht hat. So verwöhnt werden wir hier ?

Danach haben wir recht lange am Bus entspannt und eher wenig gemacht. Gegen Mittag haben wir uns dann entschieden umzuparken. Ok, ich habe entschieden und Max hat dann meinen Plan umgesetzt ?. Jetzt haben wir eine 1000 Mal bessere Aussicht, wir fühlen uns hier richtig wohl. Am liebsten würde ich gleich bleiben.

Eine geplante Wanderung, die dann doch anders kam

Dann hatten wir den Plan wandern zu gehen, meine Tante (Michi) hat mir dann aber angeboten mich mit nach Insbruck zu nehmen, in ein Stoffgeschäft. Da wir Kala sowieso umdekorieren wollen (wir haben uns ja entschieden ihn/sie Postgelb zu lassen und nicht blau zu lackieren) brauche ich jetzt neuen Stoff für die Sitzbank hinten, Kissen und für Vorhänge. Also habe ich entschieden, dass ich mit möchte. Dies hat unsere Zeit für die Wanderung jedoch auf ca. 45 Minuten verkürzt.

Die Wanderung die dann doch keine war entpuppte sich zu einem wunderbaren Spaziergang. Am Wasserfall haben wir ein kleines Vesper gegessen und sind dann wieder zurückgelaufen. Durch den Berg haben wir immerhin unsere Beine gespürt und der Weg nach unten war lustig, weil es uns mehrmals fast hingehauen hätte.

Ein Stofftraum

Das Stoffgeschäft war der Wahnsinn, alles voller Stoffe und so günstig. Wenn du mal in Insbruck bist und auch so Stoff-begeistert wie ich, dann geh unbedingt in den Müller. Das war auf jeden Fall ein so schöner Ausflug mit meiner Cousine (Lini) und Michi.

Ich wurde auf jeden Fall für die Sitzbank fündig, ob der Stoff, den ich für Kissen ausgesucht habe, passt oder nicht werden wir dann noch sehen ?

Nach einem kurzen Stopp zum Einkaufen sind wir dann auch wieder nach Hause gefahren bzw. ich zum Bus.

Kleiner Exkurs

Kala ist auch unser Zuhause, das sage ich zumindest immer. Letzten Endes ist sie unser erstes eigenes Zuhause.

Heute Vormittag haben wir mal drüber nachgedacht, wie viel Geld wir bereits in Kala gesteckt haben, weil wir die erwarteten Ausgaben von Muriel & Julius angeschaut haben. Zuerst dachten wir 10.000 wären viel, haben aber schnell gemerkt, dass man bei dem Betrag schnell ist, mit einem ordentlichen Ausbau.

Haben dann auch überlegt, dass wir im Winter eventuell, wenn wir eine Möglichkeit zum Schlafen finden, herkommen um Kala hier auszubauen. Mein Onkel ist Tischler und wir könnten seine Expertise und auch die Geräte bestimmt gut nutzen. Wir schauen mal, was möglich ist mit unserem übergebliebenen Urlaub dieses Jahr.

Ein gemütlicher Abend

Als wir zurückgekommen sind haben wir uns noch ein wenig entspannt. Lini hat uns später dann leckere Nudeln mit Tomatensauce gekocht, ich sage ja wir werden hier verwöhnt ?

Die haben wir zusammen mit Michi und Christian in der Werkstatt mit Aussicht genossen und toll geredet. Immer wieder schön die Zeit so mit der Familie verbringen zu können und hier zu sein.

Heutiges Motto:

Nicht jeder Plan muss aufgehen, um gut zu enden.

Jetzt gehen wir erfüllt nach dem tollen Tag ins Bett und freuen uns auf morgen, aufzustehen und die Aussicht genießen zu können.

Ich wünsche dir einen ebenso erfüllten Tag, ruhigen Morgen oder gemültlichen Abend.

Alles Liebe,
Ronja


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.